Auszeichnung der besten Absolventen und Verleihung des Ingeborg-Gross-Preises 2021

Auch in diesem Jahr muss coronabedingt die Festveranstaltung entfallen, auf der wir die besten Absolventen auszeichnen würden. Die Auszeichnung der besten Studienabschlüsse und Promotionen erfolgt somit virtuell am 2. Juli 2021 mit der Mitgliederversammlung des Freundes- und Fördervereins Chemie der Universität Hamburg e.V.
Berücksichtigt wurden die Abschlüsse vom 1.06.2020 bis 30.04.2021. Erfreulicherweise unterstützt die Ingeborg-Gross-Stiftung den Förderverein, indem die Preisgelder für die besten Masterabschlüsse und die beste Promotion (Ingeborg-Gross-Preise) finanziert werden. Vielen Dank hierfür.

Ausgezeichnet für die besten Studienabschlüsse werden

  • Lotte Dausch (1. Staatsexamen Pharmazie)
  • Nicole Lewandowksi, Eva-Maria Anette Wansing, Anna Babin-Ebell (Ingeborg-Gross-Preis, 2. Staatsexamen Pharmazie)
  • Henri Lösel (Ingeborg-Gross-Preis, 1. Staatsexamen/Diplom Lebens­mittelchemie)
  • Mattis-Ole Werner Siegfried Schmotz (Bachelor Chemie)
  • Ellen Elisabeth Thiemann (Bachelor Molecular Life Sciences)
  • Chenyang Albert (Bachelor Lebensmittelchemie)
  • Robin Stuhr (Ingeborg-Gross-Preis, Master Chemie)
  • Lina Merkens (Ingeborg-Gross-Preis, Master Molecular Life Sciences)
  • Jana Meyer (Ingeborg-Gross-Preis, Master Nanowissenschaften)
  • Ann-Kathrin Effertz (Ingeborg-Gross-Preis, Master Kosmetikwissenschaft)

Beste Promotionen 2020/2021

Den Ingeborg-Gross-Preis für die beste Promotion erhält Herr Dr. Felix Lauterbach aus der Arbeitsgruppe von Herrn Prof. Abetz für die Dissertation mit dem Titel „Advances in RAFT polymerization process design and analysis”. Der Preis ist mit 2.500 € dotiert.
Weiterhin werden die Dissertationen von Dr. Sebastian Leitzbach, Dr. Sebastian Beck, Dr. Editha Giese, Dr. Stefan Loroch, Dr. Yunyun Gao, Dr. Zhenzhen Zhang, Dr. Hanna Joerss, Dr. Xiao Jia und Dr. Malte Holzapfel mit einem Preisgeld von je 500 € ausgezeichnet.

Ingeborg-Gross-Preis an Dr. Felix Lauterbach: Advances in RAFT polymerization process design and analysis

Herr Lauterbach studierte Nanowissenschaften an der Universität Hamburg. In der jetzt mit dem Ingeborg-Gross-Preis prämierten Doktorarbeit etablierte er sehr erfolgreich die schnelle RAFT-Polymerisation langsamer Monomere durch Einsatz der Mikrofluidik sowie auch der Verwendung von Licht-induzierten Polymeriationen in wässrigen Medien. Diese Arbeiten, die gute Wege zu nachhaltigen Polymerisationsverfahren aufzeigen, führten bereits zu einigen Veröffentlichungen.

Blume
Beitragsbild Behrens